Mit großer Schiffs-Flotte auf der Aller

Trotz der wechselhaften Witterung schipperten letzten Samstag 16 größere und kleinere Schiffe aus dem Celler Hafen die Aller abwärts. Das Zwischenziel war der Oldauer Hafen vor der Schleuse. Hier nahmen die Mitglieder des Celler Yachtclubs ein kleines Frühstück auf dem Steg ein, klönten ausgiebig und fuhren dann wieder „gegen den Strom“ Richtung Celle zurück.

 

Im Celler Hafen, der nach dem großen Umbau bedeutend attraktiver geworden ist, war dann schon alles vorbereitet und so gab es traditionsgemäß an frühen Nachmittag Leckeres vom Grill.

 

Hauptthema bei den vielen Gesprächen war natürlich das Hafenfest am kommenden Samstag. Auch überregional ist dieses Ereignis bereits bekannt. Etliche Besucher aus anderen Wassersportvereinen haben sich bereits angemeldet. Viele reisen mit dem Auto an, doch es darf auch mit einem vollen Hafen und zahlreichen Gastliegern gerechnet werden.

 

Der YCC wird sich auch an den sportlichen Aktivitäten rund ums Wasser beteiligen.

Neues Wahrzeichen im Celler Hafen!

 

„Endlich steht wieder ein Flaggenmast im Hafen – so gehört sich das!“ Dieser Ausspruch war oft zu hören am Tag der Einweihung.

Festlich wurde geladen und so kamen die vielen Mitglieder zum ersten Flaggenhissen. Fast 9 Meter hoch, ganz in weiß und mit „Rah“ sieht er aus wie der Mast eines stolzen Segelschiffs. „Billig war er nicht!“ so der erste Vorsitzende des Vereins, Stefan Bewersdorff, aber über den Kaufpreis schweig man sich lieber aus. Der neue Mast ist eben ein weiterer Beitrag des YCC zur Verschönerung des Hafens.

 

Nach kraftvollem Gesang des vereinseigenen Shantychors „Die Aller-Besten“ wurden dann nach und nach feierlich die Flaggen und Wimpel aufgezogen. Allen voran die Ehrenvorsitzende Doris Schliwa, die den Wimpel des YCC „auf Top“ setzte.

 

Mit einem kleinen Imbiss klang diese Veranstaltung dann in der Halle des neuen Clubheims aus.

70 Sportler bei Sportlerehrung der Stadt Celle geehrt (Bilder dazu sind in der Gallerie zu finden)

 

CELLE. Am vergangenen Freitag fand die Sportlerehrung der Stadt Celle in der Alten Exerzierhalle statt. Dabei wurden 70 Sportler ausgezeichnet.

Kegeln
Behindertensportverein Celle

Ivonne Hardam – Silbermedaille bei der DM

Annegret Gebauer – Silber und Bronze bei der DM

Dagmar Böse – Deutsche Meisterin

Joachim Gebauer, Rolf Besserdich – jeweils Deutsche Meister

Hauke Albers – Silber bei der DM

Hans–Joachim Meyer, Mario Buch, Heiko Kuhlmann und Trainerin: Karin Kuhlmann – jeweils 3. Plätze bei der DM

Boxen
VfK Celle

Jakob Deines – Deutscher Meister im Mittelgewicht

Maik Schmitz, Trainer: Lesgien Abaci – Platz 3 bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften im Papiergewicht

Bahnengolf
1. Bahnen-Golf-Club Celle

Jasmin Ehm, Trainer Patrick Bothmann – 2x WM-Gold, 1x WM-Silber

Indiaca
MTV Eintracht Celle

Andrea Steinkraus, Christine Bartsch, Renate Rothe, Spielertrainer Hans Dieter Rothe, Reiner Schmidt, Klaus Rohr, Hans Heinrich Plat – 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Mixed

Hockey und Beachhockey
MTV Eintracht Celle

Gerhard Bobaz – 2. Platz bei der EM in London und als „Man of the Match“ mit einer besonderen Urkunde ausgezeichnet

Sophie Neubauer, Juline Nehring, Karolin Behrens, Pippa Bahr, Magalie Müller, Rieke Paulick, Antonia Hollerbach, Anne Luther, Luise Brüggenjürgen, Trainer: Martin Winterhoff – Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2015 im Beachhockey

Kanu
Kanu-Gesellschaft Celle

Olaf v. Hartz – DM-Gold im Classic und DM Bronze im Sprint

Greta Zietz – DM-Silber

Eike von Hartz – Norddeutsche Meisterin im Sprint

Motorboot
Yachtclub Celle

Felix Burneleit – Deutscher Meister in der Einzelwertung im Motorbootslalom

Anika Jux, Trainer: Ulf Ziesenis und Rainer Wöhlk – Dritte der Deutschen Meisterschaft im Match Race (Parallelslalom) und Dritte mit der Mannschaft

Leichtathletik Turnsport
MTV Eintracht Celle

Dr. Ted Spitzer – Deutscher Meister im Fitness- Vierkampf, 1. Platz und Deutscher Hallenmeister mit der 4x 200m Staffel, 1. Platz und Deutscher Meister mit der 4x 100m Staffel, 1. Platz und Deutscher Meister mit der 4x 400m Staffel

Jürgen Reiss – 1. Platz bei der DM Fitness- Vierkampf AK > 70

Schwimmen
Celler Schwimmclub

Philipp- André Brandt, Trainer: Susanne Schelm und Carsten Gooßes – zweimaliger Deutscher Jahrgangsmeister im 100m und 200m Brustschwimmen

Rollkunstlauf
MTV Eintracht Celle

Clemens Brückner, Trainerin: Susanne Kuley-Müller – Deutscher (Schüler-Meister) im Rollkunstlaufen

Schießsport
Schützencorps Neuenhäusen von 1815

Jessica Schrader, Trainer: Ralf Laumert – DM Bronzemedaille im Einzel (Luftpistole)
Schützencorps Neuenhäusen von 1815

Inlineskaten, Eisschnelllauf
Skate-Team Celle

Thomas Rumpf – Eisschnelllauf: Silbermedaille bei der DM im Allround- Vierkampf, Skaten: u.a. 2x Gold bei der Norddeutschen Meisterschaft, Silber bei der DM in der Teamverfolgung

Martin Rumpf, Daniel Rumpf – jeweils Bronzemedaillen bei der DM

Rudern
Hermann Billung Celle

Finn Lindemann, Trainer: Jan Lindemann – Silbermedaille beim Bundeswettbewerb der Mädchen und Jungen im Rudern

Rudern
Celler Ruderverein

Matthis Spiller, Trainer: Sebastian Leineweber – Silbermedaille beim Bundeswettbewerb der Mädchen und Jungen im Rudern

Peter Kluge, Patrick Leineweber, beide trainiert von Klaus Scheerschmidt – WM-Teilnahme 2015 im Zweier ohne Platz 6 bei der EM im Doppelvierer, Studenteneuropameister 2015 im Einer

Tischtennis
TuS Celle 92

Tobias Hippler – Deutscher Jugendmeister im Doppel mit Nils Hohmeier, Mitglied der Jugendnationalmann-schaft, Sieger der TOP 48 der Bundesrangliste

Nils Hohmeier, Trainer: Frank Schönemeier – Deutscher Jugendmeister im Doppel mit Tobias Hippler, Mitglied der Jugendnationalmannschaft

Rettungssport
DLRG Celle

Merle Hinrichs, Trainer: Stefan Büscher – Mitglied der Jugendnationalmannschaft, Platz 3 in der europäischen Nationenwertung

Ultimate Frisbee
MTV Eintracht Celle

Luisa Haffke, Janna Baumgart, Lena Fiedler, Trainer: Jasper Suttmeyer – Platz 7 mit der Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2015

Ehrung von zwei Personen, die sich Verdienste um den Sport und seine Förderung erworben haben

Gerda Burdorf (SSV Groß Hehlen)

Willi Palm (Yacht-Club Celle)

 

Quelle: CelleHeute.de

Stadt feiert großes Hafenfest mit Celler Bevölkerung

 

Die Kaimauern sind ertüchtigt, die Treppenanlagen an der West- und Ostseite fertiggestellt, ebenso wie die neue Slipanlage, die Stege sind eingerichtet. Der Celler Hafen erstrahlt in neuem Glanz. Nach 18 Monaten Bauzeit legen die Arbeiter derzeit letzte Hand an die Fertigstellung des "Schmuckstücks", wie Stadtbaurat Ulrich Kinder die Anlage nennt, die maritimes Flair in der Residenzstadt verbreiten soll und deren Einweihung kurz bevorsteht. Am 21. Mai, 14 bis 23 Uhr, will die Stadt zusammen mit der Bevölkerung ein großes Hafenfest feiern.

CELLE. "Wir wollen den Cellern zeigen, was sich getan hat und wie wir mit der Allerinsel auf dem Weg sind", sagt Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende. Der Hafen, dessen Sanierung etwa vier Millionen Euro gekostet hat, sei der erste Schritt zur Entwicklung eines ganzen, neuen Stadtteils und Voraussetzung für die anschließende Wohnbebauung, die sich in drei Arealen um das Hafengelände anschließen werde. "Bei dem Hafenfest werden die Gewinner des städtebaulichen Investoren-Wettbewerbs ihre überarbeiteten Entwürfe zeigen. Dann kann man sich schon einmal eine gute Vorstellung davon machen, wie es hier später einmal aussehen wird. Und es können auch schon die ersten Wohnungen reserviert werden", merkt Stadtbaurat Kinder an. Im nächsten Jahr sollen die Arbeiten für die Wohnquartiere beginnen.

Das Hafenfest diene so zum einen dazu, mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen, und natürlich, um mit den Cellern diesen wichtigen Entwicklungsfortschritt zu feiern. Weiterer wichtiger Grund: Beim Hafenfest wird das neue Gemeinschafts- und Vereinshaus "hafen21" eingeweiht. Hier werden die DLRG und der Yachtclub, deren Domizile vor zwei Jahren durch Brandstiftung zerstört wurden, ein neues Zuhause finden.

Für die Feier hat die Stadt einiges auf die Beine gestellt. Der Shanty-Chor Celle und der des Yachtclubs sorgen auch musikalisch für die richtige maritime Stimmung. Ergänzt wird das Unterhaltungsprogramm noch durch einen Kinderzirkus, das CJD-Jugendorchester, Samba Beija Flor, das "Projekt Timeline", Jazzdance vom VfL Westercelle und französische Chansons von "Mademoicelle".

Daneben wird es Aktionen rund ums Wasser geben, bei denen die DLRG und der Yachtclub Celle federführend sind, Führungen über das Hafengelände und ein buntes Kinderprogramm mit Piratenflaggen basteln, Enten angeln, Schatzkarten malen, Kinderschminken und unter anderem einem Mitmachzirkus. Den optischen Höhepunkt setzt das Kulturschiff "MS Loretta" mit einer Lichtkunst-Videoinstallation von Philipp Geist am späten Abend. "Es wird sicherlich nicht das letzte Hafenfest sein", ist sich Oberbürgermeister Mende sicher.

 

Quelle: Cellesche Zeitung

Jahreshauptversammlung beim Yachtclub Celle

 

CELLE. Weil das neue Domizil des YCC im Celler Hafen vorerst noch Baustelle bleibt, trafen sich die Mitglieder wie im vergangenen Jahr an altbekannter Stelle: im Schützenhaus Klein Hehlen.

Doch bald wird es soweit sein, berichtete der 1. Vorsitzende Stefan Bewersdorff. Ein erster Umzug steht schon an. Die Bootshalle für den Verein nahe des Hafengeländes soll in Kürze übergabebereit sein. Dort kann dann schon einmal das Material untergebracht werden, was zur Zeit noch über mehrere Standorte verteilt ist. Die Jugendboote – 3 Schlauch- und 2 Rennboote der Klasse MS 11 – bleiben aber bis zum Abschluss der Bauarbeiten weiterhin außerhalb des Hafens eingelagert.

Im eigentlichen „Clubheim“, das sich der YCC mit der DLRG teilen wird, finden aber noch immer Bauarbeiten statt. Anstatt des für November 2015 angedachten Einzugs wird dieser erst – ungeduldig erwartet – im Frühjahr erfolgen.

Auf großes Engagement der Mitglieder traf die Ankündigung der Stadt Celle, zum 21. Mai das Celler Hafenfest auszurichten. Zahlreiche Vorschläge für dessen Gestaltung und die Beteiligung des YCC wurden gemacht. Bootsvorführungen und –Rennen der Jugendgruppe und Auftritte des Shanty-Chors „Die Aller-Besten“ wurden gewünscht.

Zur Verschönerung des Hafens wird der YCC einen neuen Flaggenmast anschaffen, der an prominenter Stelle das Hafenbecken schmücken wird. Ebenso steht eine Neuvergabe der Bootsliegeplätze auf dem Programm.

Der 2. Vorsitzende, Michael Marwede, berichtete über den Stand der Ermittlungen zur Brandstiftung im Sommer 2014 und den daraus immer noch andauernden Aufgaben. Es folgten Berichte des langjährigen Umweltbeauftragten Willi Palm, der dieses Jahr nicht wiederkandidiert. Jugendwart Rainer Wöhlk stellte die guten Platzierungen der Jugendgruppe vor, allem voran den Titel des Deutschen Meisters für Felix Burneleit. Sportwart Ulf Ziesenis bedankte sich für die zahlreiche Unterstützung beim Wiederaufbau und –Beschaffung der verbrannten Sportgeräte. Nach dem Bericht der Kassenführerin Gisela Breforth und der Entlastung des Vorstands wurden die zahlreichen Ehrungen vollzogen.

Hella Michel, die scheidende Schriftführerin, erhielt für ihr langjähriges Engagement den vereinseignen Wolfgang-Schliwa-Pokal. Annika Jux und Felix Burneleit wurden für ihre sportlichen Erfolge geehrt. Für 40jährige Mitgliedschaft: Helene Wozniok, Bernd Heindorff , Henry Busch, 30 Jahre: Manfred Naujock, Helmut Raeck, Peter Schneider und Wolfgang Funke, 25 Jahre: Ilsedore Wöhlk.

Bei den Wahlen gab es folgende Ergebnisse: Michael Marwede, Ulf Ziesenis und Hafenmeister Fritz Bornemann wurden wiedergewählt, für die auf eigenen Wunsch Ausscheidenden wurde Claudia Blahuta als Schriftführerin, Marcus Marwede als Umweltbeauftragter und Richard Blahuta als Kassenprüfer gewählt.

In seinem Schlusswort bedankte sich Stefan Bewersdorff für die zahlreichen Unterstützer innerhalb und außerhalb des Vereins und wünschte allen Vereinsmitgliedern eine gute Saison.

   
© by Yacht-Club Celle e.V

Wetter für Celle