Celler entdecken Liebe zum Wassersport

Foto: Oliver Knoblich

Ob Wassersport für Einsteiger und Profis, zahlreiche Aktionen der Jugendgruppe oder Knotenkunde und Kurse für Anfänger, den vielen kleinen und großen Besuchern wurde am und auf dem Wasser des Celler Hafens am vergangenen Samstag einiges geboten. Denn der Yacht-Club Celle hatte die Bevölkerung zum Tag der offenen Tür eingeladen, um allen Neugierigen einen Einblick in den facettenreichen Motorsport zu Wasser zu ermöglichen.

CELLE. Ganz vorne mit dabei war an diesem Tag die 15-jährige Merle Stellmach, bei der vor allen Dingen die ganz jungen Besucher geduldig Schlange standen. Merle ist seit ungefähr einem Jahr beim Wassersport dabei und nun auch seit einer Woche offiziell dem Verein beigetreten. Mit Rettungsweste und einem großen Grinsen auf dem Gesicht kletterten die zahlreichen Kinder nach und nach auf Merles Schlauchboot und durften mit ihr zusammen eine Runde über das Wasser heizen. Denn schon ab acht Jahren können die Nachwuchsskipper anfangen, ihre Liebe für den Wassersport zu entdecken und selbst das Steuer in die Hand zu nehmen. Für Boote mit bis zu 15 PS brauchen sie dazu noch keinen Führerschein. „Auch ich wurde von meinem Papa ins Boot gesetzt und sollte einfach drauf losfahren“, berichtete Merle, während sie selbstsicher am Steuer ihres motorisierten Schlauchbootes sitzt.

Dass der Wassersport ein Hobby für die ganze Familie ist, soll an diesem Tag durch zahlreiche Mitmachaktionen und Informationsstände rund um den Verein und den Wassersport ins Gedächtnis gerufen werden. Denn auch die Eltern von Merle begeistern sich seit über 30 Jahren für den Wassersport und sind seit ungefähr drei Jahren Mitglied im Yacht-Club Celle. „Es ist ein super Ausgleich zum Alltag. Wir nehmen einfach ein bisschen Antipasti und Wein mit aufs Boot und schon kann an der nächsten Badebucht der Feierabend eingeleitet werden“, erzählte Daniela Stellmach. Denn für alle Vereinsmitglieder ist der Hafen rund um die Uhr zugänglich.

Der zweite Vorsitzende des Vereins, Michael Marwede, freute sich über die zahlreichen Besucher aus allen Altersklassen. „Wir haben alles in unserem Rahmen Mögliche getan, um dieses Event so attraktiv es geht zu gestalten“, so Marwede. „Denn natürlich hoffen auch wir immer wieder auf neue und junge Mitglieder in unserem Verein.“ Der Verein besteht momentan aus ungefähr 150 Mitgliedern, die alle fleißig an den Vorbereitungen und beim Event geholfen haben. „Die Tendenz ist aber sinkend“, fügte der zweite Vorsitzende hinzu. „Das liegt einfach auch daran, dass viele Rentner im Verein sind, die diesen Sport nicht mehr lange betreiben können.“

Autor: Lilith Marcianiak

Quelle: Cellesche Zeitung

   
© by Yacht-Club Celle e.V

Wetter für Celle

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen